Scooter in München

Wir von ergonomic care als Ihr Sanitätshaus in München haben einige Jahre Erfahrung im Bereich der Versorgung mit Scootern sammeln dürfen. Vor allem bei Scootern – auch „elektronische Mobilitätshilfe“ oder „E-Scooter“ genannt, steht der Komfort unserer Patienten an oberster Stelle. Anhand dieser Mobilitätshilfe können Sie wieder etwas Eigenständigkeit in Ihren Alltag zurückerhalten.

In drei einfachen Schritten helfen wir Ihnen, den für Sie und Ihre Bedürfnisse individuell passenden E-Scooter zu finden. Kommen Sie gerne ohne Termin unverbindlich bei uns im Sanitätshaus am Sendlinger Tor in München vorbei!

JETZT ANRUFEN
Wir helfen Ihnen gerne bei der Suche des für Sie passenden E-Scooters.

Das Scooter-Sortiment bei ergonomic care in München

Je nachdem, welchen Anforderungen und Anwendungsbereichen die elektronische Mobilitätshilfe gerecht werden soll, kommen verschiedene Modelle in Frage. Gerade beim Kauf eines Scooters ist eine gute Beratung durch einen Fachhändler unabdingbar.

Da Sie ein E-Scooter in der Regel jahrelang und auch auf längeren Strecken begleiten sollte, empfehlen wir Ihnen eine Probefahrt zu unternehmen. Falls Sie beispielsweise Ihren Scooter vor allem für längere Stecken nutzen möchten, so ist die Wahl eines komfortableren Modells sinnvoll. Da diese Modelle eine Vollfederung besitzen, sind sie auch rückenschonender. Dagegen empfiehlt sich für eher kürzere Strecken und eine seltenere Nutzung ein günstigeres Basismodell.

Natürlich helfen wir Ihnen bei der Wahl der für Sie und Ihre Bedürfnisse passenden Ausführung!

Sie suchen einen passenden Scooter? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Was ist ein Scooter?

Ein Scooter – auch „elektronische Mobilitätshilfe“ oder „E-Scooter“ genannt – ist ein elektrisch betriebenes, kleines Fahrzeug mit Sitz. Folglich erleichtert er es Ihnen, sich auch im hohen Alter mühelos fortbewegen zu können. Hierbei können Sie je nach Modell eine Geschwindigkeit zwischen 6-15 km/h erreichen. Zudem benötigen Sie keinen Führerschein, da diese Art von Scooter als Krankenfahrstühle gelten.

Vor allem körperliche Einschränkungen können Sie in Ihrer Freiheit und Mobilität einschränken sowie längere Strecken fast unbezwingbar erscheinen lassen. Hier können Scooter Abhilfe schaffen und es Ihnen ermöglichen, wieder aktiv und mobil sein zu können. Doch auch beim Kauf eines Scooters gibt es einige Dinge zu beachten: beispielsweise verschiedene Motoren und Ausstattungen. Deshalb bieten wir Ihnen E-Scooter vom praktischen Basismodell bis hin zum komfortablen Premiummodell.

Natürlich beraten wir Sie bei Ihrer Entscheidung gerne!

Welche Unterschiede gibt es bei Scootern?

Die größten Unterschiede bei elektronischen Mobilitätshilfen finden sich in der Motorisierung, Reichweite und Ausstattung. So dürfen Sie mit einem Elektromobil, das maximal 6 km/h fährt, nur auf dem Gehweg fahren. Entscheiden Sie sich hingegen für ein Fahrzeug, das auch schneller als 6 km/h fährt, so dürfen Sie auch zusätzlich Fahrradwege nutzen. Weiterhin sollten Sie auf die Nutzung von Straßen nur im Ausnahmefall und mit einer Geschwindigkeit von mehr als 12 km/h zurückgreifen.

Zudem besitzen Elektromobile, die auch für die Radweg- und Straßennutzung geeignet sind, eine Beleuchtung, Blinker, Warnblinker, Warndreieck, Hupe und eine Heckmarkierung zur sicheren Nutzung im öffentlichen Straßenverkehr. Weiterhin gibt es die Möglichkeit praktisches Zubehör zu erwerben, das Ihnen die tägliche Nutzung erleichtern soll: Einkaufskörbe, Rückspiegel, Halterungen, etc.

Bei ergonomic care haben wir eine breite Auswahl an E-Scootern für Senioren im Angebot!

Unsere Partner

rollstuhl Hersteller
Hersteller Rollstuhl

In drei Schritten zu Ihrem perfekt passenden Scooter

1

Kostenlose Beratung und Kostenvoranschlag in unserer Filiale am Sendlinger Tor

Erst kommen Sie jederzeit ohne Termin in unsere Filiale und bringen Sie lediglich Ihr Rezept mit.
Vor Ort klären wir Sie auf Wunsch ausführlich über Ihre Erkrankung auf und versorgen Sie gerne mit kostenlosem Informationsmaterial.

Anschließend informieren wir Sie über den weiteren Ablauf und erstellen einen Kostenvoranschlag. Bei Genehmigung Ihrer Krankenkasse müssen Sie lediglich max. 10 € hinzuzahlen. Dabei müssen Besonderheiten nach Anfrage genehmigt werden oder müssen selbst getragen werden.  Außerdem übernehmen wir die Abrechnung mit Ihrer Krankenkasse. Daher müssen Sie sich um nichts mehr kümmern!

Wir beraten Sie gerne kostenlos bei der Suche nach einem passenden Scooter!

2

E-Scooter in München finden Sie direkt bei uns am Sendlinger Tor bei ergonomic care!

Individuelle Auswahl und Anpassung des Scooters

Erfolgt eine Genehmigung des Kostenvoranschlags, können wir Sie direkt vor Ort mit einem für Sie passenden Modell versorgen. Folglich suchen wir gemeinsam mit Ihnen die elektronische Mobilitätshilfe aus, individualisieren sie und passen sie an Ihre Wünsche an.

Beispielsweise stellen wir die Rückenlehne, Sitzhöhe und weitere Kleinigkeiten an der elektronischen Mobilitätshilfe ein, damit sie optimal versorgt sind.

3

Einweisung und Probefahrt

Haben wir ein passendes Modell für Sie gefunden, der Ihren Wünschen und Anforderungen gerecht wird, weisen wir Sie noch in die letzten Kleinigkeiten bei der Bedienung ein. Zudem dürfen Sie eine Probefahrt unternehmen, um wirklich sicher zu sein, dass wir das für Sie passende Modell gefunden haben. Danach dürfen Sie Ihren Scooter selbstverständlich mit nach Hause nehmen.

Sollten bei Ihnen noch Fragen offen sein, freuen wir uns, Ihr Ansprechpartner zu sein. Außerdem stehen wir auch für die Nachsorge und für den Kundendienst für Sie zur Verfügung. Zudem empfehlen wir Ihnen, etwa jedes halbe Jahr vorbeizukommen, um Verschleißteile auszutauschen. In der Regel übernimmt dies auch die Krankenkasse. Auch hier gilt: Sie müssen sich um nichts kümmern! Denn wir übernehmen die Abrechnung mit der Krankenkasse für Sie!

Scooter in München finden Sie am besten bei uns bei ergonomic care am Sendlinger Tor!
Wir helfen Ihnen gerne, die für Sie passende elektronische Mobilitätshilfe zu finden.

Ihre Vorteile bei ergonomic care

Äußerst kompetentes und zuverlässiges Team. Top-modernes Sanitätshaus. Absolut zu empfehlen!

U. Annas – Kunde

ganz in Ihrer Nähe

Direkt am Sendlinger Tor 
Lindwurmstr. 5

von Montag bis Freitag von 9:00 – 18:00 geöffnet

Kommen Sie jederzeit ohne Termin in der Filiale vorbei!

JETZT ANRUFEN
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Häufig gestellte Fragen

Vor allem beim Kauf eines E-Scooters ist eine kompetente Beratung durch einen Fachhändler wichtig. Weil eine elektronische Mobilitätshilfe Sie viele Jahr und auf längeren Strecken begleiten sollte, empfehlen wir Ihnen eine Probefahrt zu machen. Denn wollen Sie Ihren Scooter beispielsweise vor allem für längere Stecken nutzen, so ist die Wahl eines komfortableren Modells anzuraten. Hier finden sich meist Modelle, die über eine Vollfederung verfügen. Damit ist Ihr Rücken besser auf längeren Fahrten geschont. Hingegen empfehlen wir für eher kürzere Strecken und eine seltenere Nutzung ein günstigeres Basismodell zu wählen.

Selbstverständlich stehen wir Ihnen gerne bei der Auswahl beratend zur Seite!

Wenn eine medizinische Indikation vorliegt, gibt es bei vielen Krankenkassen die Möglichkeit, einen Antrag für einen E-Scooter zu stellen. Grundsätzlich gilt, dass eine Versicherung oder Krankenkasse nur die notwenige Versorgung leisten darf. Meist sind daher Scooter mit Basisfunktion und nur kleiner Reichweite inkludiert.

Hierbei besteht allerdings die Möglichkeit, gegen die Zahlung eines Aufpreises, sich bei uns im Sanitätshaus in München auch für komfortablere Fahrzeuge zu entscheiden. Setzen Sie sich hierfür am besten mit Ihrem Kostenträger in Verbindung.

Je nachdem, welche Funktionen und Ausstattungen Ihr Elektromobil haben darf, startet eine einfache, elektronische Mobilitätshilfe mit Basisausstattung bei 1000 €. Weiterhin finden Sie besser ausgestattete Fahrzeuge, die auch für die Nutzung für längere Strecken geeignet sind und über eine komfortable Ausstattung verfügen, für 2500-3500 €. Außerdem beginnen Premiummodelle in der Regel bei 4000 €.

Ihren E-Scooter können Sie ganz einfach mithilfe einer Ladebuchse direkt an Ihrem Fahrzeug laden. Dafür benötigen Sie lediglich eine gängige Steckdose. In der Regel ist es nicht möglich, den Akku zu entnehmen und diesen einzeln zu laden.

Beim Kauf einer elektronischen Mobilitätshilfe für Senioren können Sie sich zwischen Fahrzeugen mit einer Geschwindigkeit von max. 6 km/h oder mehr als 12 km/h entscheiden. Dabei ist es wichtig, sich im Vorfeld Gedanken zu machen, wie intensiv und für welche Strecken Sie Ihren Scooter nutzen möchten.

Falls Sie hier unschlüssig sind, helfen wir Ihnen gerne weiter!